VEREINSLEBEN

Unser Verein besteht aus zurzeit 17 Mitgliedern und 5 Jugendlichen. Wir treffen uns immer Dienstag in der Zeit von 18:00 – 21:00 in unseren Clubräumen, siehe Kontakt, zum Weiterbau unserer Anlagen.

Wir freuen uns über jeden Mitstreiter der sich für unser schönes Hobby interessiert. Bei Interesse könnt Ihr unverbindlich bei uns vorbeischauen.

CLUBGESCHICHTE

Unser Verein wurde im Dezember 1972 im Auftrag vom damaligen Kulturhausleiter in Gersdorf durch Heinz Schönherr als Modellbahnzirkel „Glück Auf Gersdorf“ im Kulturhaus „1. Mai“ gegründet.

Nach Erhalt entsprechender Räumlichkeiten in der unteren Schule konnte ab Mitte 1973 mit dem Bau einer größeren Modellbahnanlage begonnen werden. Als Vorbild diente der Bahnhof Hohenstein-Ernstthal und dessen Umgebung.

Im Jahre 1978 fand erstmals im Kulturhaus „1. Mai“ eine Ausstellung statt, die alle vier Jahre mit entsprechenden Erweiterungen durchgeführt werden konnte.

Als Erstes konnten wir den Bahnhof Hohenstein-Ernstthal fertigstellen.

Es folgte ein Bahnbetriebswerk mit 21 ständigen Lokschuppen und einer Eigenbaudrehscheibe. Dazu eine Bekohlungsanlage mit fahrbarem, elektrischem Kran.

Weiterhin konnten wir den ehemaligen Block Oberlungwitz mit Schrankenanlage und in der anderen Richtung den Hüttengrundviadukt mit der Gaststätte „Klausmühle“ nachbilden. Ein weiteres Großobjekt für die Anlage war die Errichtung eines größeren Verschiebebahnhofes.

Im Jahre 1987 wurde die Vereinsleitung vom Vereinsmitglied U. Münsel übernommen. Ab 1987 wurde zur Anlage die ehemalige Straßenbahn von Hohenstein-Ernstthal über Gersdorf und Lugau nach Oelsnitz/Erzgebirge als Nachbau mit einbezogen.

Nach vollzogener politischer Wende fand im Jahr 1990 eine Gründungsversammlung zum Modellbahnclub „Glück Auf“ Gersdorf e. V. statt.

Zur recht groß gewordenen Anlage (8,5 x 9,5 m) konnte noch ein Rummelplatz und eine Ziegelei mit eingebaut werden. Als Abschluss ist noch eine Schachtanlage mit Halde entstanden. Zuletzt bestand die Anlage aus 42 Einzelteilen, welche aus Platzgründen nur im großen Saal der Gaststätte „Grünes Tal“ aufgebaut werden konnte.

Ab 1992 wurde mit dem Bau von zwei kleineren Anlagen der Nenngrößen H0 und N begonnen, welche in den weiteren Ausstellungen mit vorgeführt wurden.

Im Jahre 2002 bezog unser Verein durch tatkräftige Unterstützung der Gemeinde Gersdorf eine neue Unterkunft in der Hessenmühle. In diesem neuen Vereinsdomizil finden unsere Clubabende und jährlichen Ausstellungen statt.

Ab 2003 wurde mit dem Bau einer neuen H0-Anlage (11 x 4 m) und einer TT-Anlage (4,5 x 2m) begonnen. Auf diesen Anlagen wurde erstmals eine Digitalsteuerung mit installiert. Auch unsere N-Anlage wurde vergrößert. Zusätzlich erfreuen sich die Kinder an einer kleinen Gartenbahn.

Eine Spur 0-Anlage in Privatbesitz konnte durch die örtlichen Gegebenheiten mit einbezogen werden.

Unser 40 jähriges Bestehen konnte im Jahr 2012 mit einer größeren Ausstellung in der Gaststätte „Grünes Tal“ gefeiert werden.

Seit dem Jahr 2017 gibt es in der Evangelischen Oberschule Gersdorf eine AG „Modelleisenbahn“ die durch 2 Mitglieder des Vereins und ein Nichtmitglied betreut werden. Im Zuge dieser Zusammenarbeit hat der Verein der AG zum Bau ihrer Modulanlage Platz in den Clubräumen zur Verfügung gestellt.

Durch diese AG sind seit 2017 zurzeit 5 Jugendliche als neue Mitglieder im Club aufgenommen. Diese bauen eine TT-Anlage auf, mit dem Ziel, diese mit einem Computer zu steuern.